Bonn Architekten | St. Christoph Mainz

St. Christoph Mainz

Ideenwettbewerb Gedenkstätte St. Christoph – Turmhelm
1. Preis

Die Neukonstruktion des Turmhelms nimmt die prägenden Gestaltungsmerkmale des zerstörten Turmdaches auf. Als wesentliche Merkmale werden die charakteristischen Turmgiebel und die Grate und Kehlen des Turmhelms nachgebildet. Die stadtbildprägende Dominanz des Turmhelms von St. Christoph wird wieder hergestellt. Die Grundkonstruktion des Turmhelms besteht aus vier fischbauchähnlichen Fachwerkträgern aus Stahlprofilen. Die Trägerkonstruktionen treffen an den Graten und in der Turmmittelachse zusammen und bilden ein gemeinsames Raumfachwerk. Durch die zwischen den Graten und Kehlen des Turmdaches angeordneten Diagonalen der Dachkonstruktion entsteht die Hüllfläche des Turmhelms als ablesbares Gesamtvolumen entsprechend der historischen Formgebung.

Die auf der Ostseite des Turms angeordnete Außentreppe ist als dreiläufige Anlage konzipiert und wurde in gestalterischer Hinsicht durch die geschlossene und regelmäßige Gestaltung bewusst zurückhaltend ausgebildet. Die Treppe bietet beim Hinaufsteigen die Möglichkeit der unmittelbaren Kontaktaufnahme mit dem Bauwerk. Es entstehen ständig wechselnde Ausblicke auf das historische Mauerwerk und die Gliederung des Turmbauwerks sowie Einblicke durch das Chorfenster in das Innere der Kapelle des Seitenschiffs. Die Grundrissstruktur der Treppenläufe nimmt die Fluchten der Chorapsis auf und bildet hierdurch eine strukturelle Einheit.